Aktuelle Kritiken
Dune Die Mitchells gegen die Maschinen
Ron läuft schief The Father
Cash Truck New Order - Die neue Weltordnung
Mehr...
 
DVD Suche
 
 
md-press Shop
 

Das verschollene Special

Nicht nur zu 'Batman' haben wir ein Special geplant gehabt. Auch zum Trend Videospiele als Filme. Doch irgendwie war das Vorbereitete zu wenig für ein vollumfängliches Special. Jetzt möchten wir es aber dennoch aus dem Archiv holen und präsentieren.

Wenn Spiele zu Filmen werden...

Im Jahr 2004 waren wir auf der Gams Convention und berichteten über kommende Spielumsetzungen zu Filmen. Nun drehen wir den Spiess um und stellen die wichtigsten Filme vor, die auf einem PC- oder Videospiel basieren.

Angefangen hat es mit Filmen wie ‚Super Mario Bros.’ und ‚Wing Commander’. Hits wurde weder der Erste, noch der Zweite. Damals waren aber Spiele auch noch eine Randgruppe in Sachen Unterhaltungsmedium. Heute sind Konsolen wie PS2, XBox, GameCube oder eben der PC nicht mehr wegzudenken. Ein Grund, weshalb auch Verfilmungen von Spielen erfolgreicher werden. Wir stellen ein paar aktuelle Beispiele vor und verraten, was es in Zukunft noch zu sehen gibt.

Tomb Raider

Die bekannteste Umsetzung von einem Videospiel auf ist 'Tomb Raider'. Darin ist Angelina Jolie als Grabjägerin Lara Croft zu sehen und verdreht so manchem (Nicht-)Spieler den Kopf. Nicht nur inhaltlich, auch erfolgsmässig ist 'Tomb Raider' die beste Adaption eines Spiels als Film. Einige Jahre danach folgte ein zweiter Teil, der inhaltlich ähnlich gelungen war, jedoch an der Kinokasse floppte.

In beiden Fällen bietet Concorde einwandfreie DVDs, die mit toller Technik und üppigen Extras zu gefallen wissen.

Resident Evil

Für Konsolen-Spieler ist 'Resident Evil'’ ein fester Begriff. Seit 2001 Milla Jovovich und Michelle Rodriguez auch auf der Leinwand Zombies den Garaus gemacht haben, kennt auch die Kino-Gemeinde die Horror-Spielserie. Obwohl der Film storytechnisch alles andere als ein Wunderwerk war, freuten sich die Fans über die stimmige Atmosphäre. Wie bei 'Tomb Raider' folgte ein Sequel. Derzeit laufen die Vorbereitungen für einen dritten Teil.

Die DVDs aus den Häusern Highlight/Kinowelt gibt es wahlweise auch als umfangreiche Special Edition in schön gestaltetem Digipacks.

Alone in the Dark

Auf dem Computer schaffte es die Spielfigur Edward Carnby auf vier Folgen, im Kino wird es wohl bei einer bleiben. Denn diese floppte unter der Regie von Uwe Boll gewaltig. Dabei gewann man mit Christian Slater und Tara Reid in den Hauptrollen bekannte Gesichter. Nun ja, bekannte Darsteller machen noch lange keinen Erfolg. Leider bestätigte sich die oftmals gehörte These, dass Videospiel-Filme schlecht sind.

Concorde veröffentlicht auch diesen Film in zwei Versionen, nämlich als Kinofassung sowie Directors Cut im edlen Schuber.

Im Oktober ist die Verfilmung des Grusel-Klassikers 'Doom' mit Karl Urban, Rosamund Pike und The Rock in die Kinos gekommen. Kritiker und Zuschauer waren sich einig: Ein wahnsinniger Flop. Ausserdem will sich auch Uwe Boll wieder im Videospiel-Sektor versuchen, diesmal jedoch nur als Produzent: Zum PC-Rollenspiel 'Dungeon Siege' wird Ende 2006 ein Zweiteiler unter dem Titel 'In the Name of the King: A Dungeon Siege Tale' in die Kinos kommen. Mit dabei sind richtig bekannte Gesichter: Kristanna Loken, Ron Perlman, John Rhys-Davies und Ray Liotta geben sich unter anderem die Ehre.

'Herr der Ringe'- und 'King Kong'-Regisseur Peter Jackson wird zusammen mit seiner Frau Fran Walsh auch ins Business einsteigen: Sie produzieren gemeinsam die Verfilmung des XBox-Knüllers 'Halo'. Ein Starttermin ist für 2007 vorgesehen. Und Paramount plant eine Umsetzung der Tom Clancy-Serie 'Splinter Cell'. Spielefreunde werden also sicherlich noch einige ihrer Lieblingsgames auf der Leinwand bestaunen können…

© geschrieben von Adrian Spring

Zurück zur vorherigen Seite