Aktuelle Kritiken
Dune Die Mitchells gegen die Maschinen
Ron läuft schief The Father
Cash Truck New Order - Die neue Weltordnung
Mehr...
 
DVD Suche
 
 
md-press Shop
 

Die Super-Ex - Review

Luke Wilson versucht in dieser actionreichen Komödie seine Freundin Uma Thurman loszuwerden - gar nicht so einfach wenn diese Superkräfte besitzt.


Inhaltsangabe

Mit Jenny Johnson (Uma Thurman) hat Dauersingle Matt (Luke Wilson) endlich die perfekte Frau gefunden: schön, sexy und unkompliziert. Eines Tages verrät ihm Jenny sogar ihr grösstes Geheimnis: Sie ist G-Girl, jene sagenumwobene Superheldin, die mit ihren Superkräften für das Gute in der Welt kämpft. Matt ist zuerst begeistert, doch hinter verschlossenen Türen bleibt nicht alles super und gut. Jenny entpuppt sich nämlich als neurotisch, besitzergreifend und total cholerisch. Matt will raus aus der Beziehung, muss sich aber die Frage stellen: Wie trennt man sich von einer Frau, die in ihrer Wut schon mal mit Autos um sich wirft? Schon bald macht Jenny ihrem Ex die Hölle heiss!

Kritik

In diesen Rosenkrieg wird mit wunderbaren Luftaufnahmen von New York gestartet. Lange bleibt einem aber nicht die Zeit diese zu bewundern, denn in den Strassen von New York, genauer vor dem Luxusgeschäft Bvlgari, spielt sich ein spektakulärer Raubüberfall ab. Die Rettung kommt allerdings schon im Eilflug quer durch die Strassenschluchten angebraust, die Superheldin G-Girl. Eine sexy Frau mit Superkräften ausgerüstet, G-Girl, das ist Jenny.

Der Dauersingle Matt und sein Kumpel Vaughn (Rainn Wilson) sind gerade dabei wieder über Frauen zu quatschen, als Matt eine Frau in der U-Bahn bemerkt. Als er jedoch die langweilig aussehende Jenny in der U-Bahn anspricht, ahnt er noch nicht, was sich hinter ihr verbirgt. Doch auch wenn Matt sich ausgemalt hat, dass eine Anmache einfach sein würde, hat er sich gewaltig geirrt. Er muss sich erst sein Rendez-vous verdienen, in dem er einen Dieb verfolgen muss, der Jenny's Tasche geklaut hat. Jedoch muss er selbst von Jenny gerettet werden. Dem Date steht somit aber nichts mehr im Weg. So kommt es auch, dass Matt sich in Jenny verliebt.

Obwohl, ganz sicher ist sich Matt seiner Gefühle nicht...denn im Architekturbüro hat er eine Arbeitskollegin, Hannah (Anna Farris), zu der er sich sehr hingezogen fühlt. Da wird er schon einmal von seiner Chefin mehrmals wegen angeblicher sexueller Belästigung ermahnt. Generell hat seine Chefin ein wachsames Auge. Doch er trifft sich wieder mit Jenny. Der Sex gestaltet sich mit einer Frau mit Superkräften schwieriger als erwartet. Von seiner Beziehung hat auch der Ganove und Erzrivale von Jenny, Professor Bedlam (Eddie Izzard), Wind bekommen. Kurzerhand wird Matt geschnappt und befragt.

Als er Jenny ein weiteres Mal trifft deckt sie ihre wirkliche Identität auf. Plötzlich sieht sie nicht mehr so langweilig aus, sondern ist wirklich die Superheldin G-Girl. Hier erfährt der Zuschauer auch, von wo sie Bedlam kennt und wie sie zu ihren Superkräften gekommen ist. Danach führt sie Ihn hinauf in den Himmel...nach einigen Minuten fühlt er sich wörtlich 'wie im 7. Himmel'.

Als Matt allerdings ein Treffen mit Hannah, ihrem Freund, Vaughn und Jenny organisiert, wird Jenny auf Hannah eifersüchtig. Das geht Matt zu weit, er möchte Schluss machen. Generell zweifelt er an seiner Liebe zu Jenny. Jedoch hat er sich die Trennung einfacher vorgestellt. Jenny macht ihm das Leben zur Hölle. Hier ertönt passenderweise der Song 'She hates me' von Puddle Of Mudd. Nur um einige Racheakte zu nennen, sie schiesst ihm sein Auto in den Orbit - dieses sieht er nur noch durch sein Teleskop. Oder sie wirft ihm einen Hai ins Fenster.

Das Hauptziel von Bedlam ist die 'Neutralisation' von Jenny, dass heisst, ihr die Superkräfte zu entziehen. Hier möchte er Matt als Hilfe einspannen. Matt versteht jedoch zuerst nur töten statt neutralisieren. Hier kommt einfach ein witziger Dialog zum tragen, in welchem das Wort 'neutral' mit der Schweiz verglichen wird. Matt hat nur noch ein Ziel vor Augen, dass ist seine Arbeitskollegin Hannah. Als die auch noch von ihrem Freund betrogen wird, packt er die Gunst der Stunde. Natürlich bleibt das von Jenny nicht unbemerkt.

Nun, hier sei nur noch verraten, dass die Versuche zur 'Neutralisation' unternommen werden und sich gegen Schluss noch ein spannender Showdown in einem Girlfight in den Strassen von New York abspielt. Besonders ist der gelungene Abspann, in welchem alle Personen als Cartoon dargestellt werden und die Gesichter dann aus dem realen Film stammen. Unbedingt anschauen, plus noch eine zusätzliche Filmsszene danach.

Als einziger Negativpunkt ist zu erwähnen, dass sich das Thema Sexualität quer durch den Film zieht mit diversen Anspielungen. Kann schon ein wenig nervend wirken gegen Ende des Films. Weniger davon hätte auch nicht geschadet.

Kurzkritik:
Eine actionreiche Komödie welche gerade richtig mit Romantik gewürzt ist. Uma Thurman überzeugt als energische Superheldin und Luke Wilson hat es alles andere als einfach. Klar muss man bei diesem Film ein wenig Fantasie mitbringen, aber es handelt sich ja auch um eine Superheldin. Ivan Reitman hat hier seine Erfahrungen als Komödienregisseur prima eingebracht. So wird eine kurzweilige und unterhaltsame Geschichte erzählt, die nicht gerade alltäglich ist.

© geschrieben von Felix Hinderling

Zurück zur vorherigen Seite