Aktuelle Kritiken
Dune Die Mitchells gegen die Maschinen
Ron läuft schief The Father
Cash Truck New Order - Die neue Weltordnung
Mehr...
 
DVD Suche
 
 
md-press Shop
 

Ein Blick zurück...

Vor wenigen Jahren waren Serien auf DVD noch eine Rarität. Fox war einer der wenigen Anbieter, der mit 'Simpsons', 'Buffy', und 'Angel' gleich mehrere Hits in der Tasche hatte. Auch Warner brachte die Hit-Serie 'Friends' auf DVD heraus. Von mehr kann kaum die Rede sein, denn viele Anbieter waren sich sicher, dass diese Randgruppe nur wenig Absatz finden würde. Falsch gedacht! Anfänglich hielten sich die Verkäufe zwar in Grenzen, doch mit der Zeit wurden diese Boxen lukrativ: Durch ihren höheren Preis gegenüber normalen DVDs machte man auch mit weniger Verkäufen guten Profit.

Das war aber erst der Anfang. Weitere Serien wurden ins Portfolio genommen und andere Anbieter wagten sich ins Haifischbecken der TV-Unterhaltung. ColumbiaTristar (heute Sony Home Entertainment) fing mit 'Dawsons Creek' an und Fox legte mit 'Dark Angel' nach. Damals war auch Paramount schon in diesem Geschäft, jedoch vorwiegend mit ihrer Sci-Fi-Serie 'Star Trek'. Später wurde ‚Sex and the City’ zu einem weiteren Verkaufsmagnet von Paramount. Auch Warner erweiterte das Sortiment und brachte die US-Hitserie 'Smallville' mit der ersten Staffel als attraktives Paket auf den Markt. Kurz darauf gab es auch die Kultserie 'Emergency Room' zu kaufen. Lediglich Universal und Buena Vista hielten sich vom TV-Genre zurück – noch. Als Fox schliesslich den Megaerfolg ‚24’ veröffentlichte, war der Damm endgültig gebrochen. Da RTL2 die Folge von '24' teils zu ungünstigen Zeiten ausgestrahlt hat, konnte man sich so alles am Stück ansehen, was auch dem Sinn des Serienkonzeptes dient.

2004 fanden die Anbieter dann einen neuen Trend: Herausbringen von alten Serien! So wurde ‚Starsky & Hutch’ genauso auf den Markt gebracht wie etwa einzelne Folgen von ‚Knight Rider’ (die ganze Staffel ist inzwischen auch erhältlich). In den USA schon seit Herbst 2003 ging Buena Vista mit einem Jahr Verspätung in die Serien-Offensive und veröffentlichte die erste Staffel von ‚Alias’. Die Zweite folgte im März 2005. Selbst KochMedia begann Serien zu verkaufen: Ihr Sortiment reicht nun von 'King of Queens', über ‚Farscape’ bis zu ‚'llein gegen die Mafia'.

Und nun scheint das Genre endgültig den Durchbruch zu schaffen: 2005 erscheinen so viele neue Serien, Staffeln und Boxen wie noch in keinem Jahr zuvor. Dabei werden beide Trends weitergesponnen: Alte Serien wie 'Magnum', 90er-Hits wie 'Eine himmlische Familie' und auch Quotenrenner wie 'Desperate Housewives' erscheinen in diesem Jahr auf DVD. Sogar 'Dallas' gibt es schon zu kaufen! Somit werden wir auch noch in den kommenden Monaten regelrecht mit Serien-Boxen bombardiert. Auch fällt auf, dass der Transfer vom TV zur Staffelbox bei aktuellen Serien immer schneller geht und von Anfang an meist schon eingeplant ist. Der Zuschauer zieht daraus nur Vorteile: Bald hat er seine Lieblingsserie zum immer wieder anschauen und dazu werden ihm meistens aufschlussreiche Extras geboten.

Besonders bei den Extras hat es in der Vergangenheit noch gehapert. 'Friends' erscheint in Europa etwa ohne Extras, obwohl die US-Boxen mit erweiterten Folgen und Special aufwarten. Dafür müssen sich die Amerikaner aber auch länger darauf gedulden. Kassenschlager 'Sex and the City' verzichtet ebenfalls auf Dreingaben und packt lediglich die jeweiligen Folgen auf die DVDs. Anders so bei Touchstone Home Entertainment (Buena Vista): Mit 'Alias' lieferten sie sowohl in den technischen Aspekten, als auch bei den Extras ein tolles Paket ab. Diese Referenz scheint im Herbst aber abgelöst zu werden, jedoch vom eigenen Studio: DVD-Orakel munkeln mit'Lost' schon von der besten Serienumsetzung auf DVD überhaupt. Wenn man sich die Extras-Beschreibungen ansieht, ist diese Prophezeiung nicht einmal unrealistisch. Auch Fox hat den Trend von Extras erkannt: Gab es bei der ersten Staffelbox von '24' nur Trailer als Zugaben, hat man bei der zweiten Season gar eine ganze Bonusdisc beigelegt. Der Inhalt von dieser war zwar eher mässig, doch es war ein Anfang in die richtige Richtung. Dieser Trend hält auch für die bald erscheinende Season 3 an. Wie sich das Genre in Zukunft auf den Silberingen behaupten wird, wird sich zeigen. Auf jeden Fall darf man gespannt sein. Bis dahin: Einfach zurücklehnen und die eigene Lieblingsserie immer und immer wieder geniessen.

© geschrieben von Adrian Spring

Zurück zur vorherigen Seite