Aktuelle Kritiken
Lightyear - Limited Steelbook Edition Shark Bait
The Anchor Der schlimmste Mensch der Welt
I am Zlatan Dog - Das Glück hat vier Pfoten
Mehr...
 
DVD Suche
 
 
md-press Shop
 
 
The Great Gilly Hopkins
von
Stephen Herek
 

"Warmherzig und toll besetzt, auch wenn nicht alles der Geschichte nachvollziehbar erscheint!"

 
Release: 13. Oktober 2016
 
> Kaufen bei Cede.ch
> Kaufen bei Exlibris.ch
 

Inhalt
Gilly Hopkins (Sophie Nélisse) ist ein Pflegekind und wird von einer Familie zur nächsten weitergereicht. Daher hat sie es sich zur Aufgabe gemacht, niemanden zu brauchen - weder ihren Sozialarbeiter Mr. Ellis (Billy Magnussen) und schon gar nicht ihre neue Pflegemutter Maime Trotter (Kathy Bates). So rebellisch und aufsässig sie auch ist, so träumt sie doch davon, dass ihre leibliche Mutter sie wieder zu sich zurückholt. Aber vielleicht ist die neue Pflegefamilie gar nicht so schlimm und das grosse Glück liegt näher, als sie glaubt.
 
Originaltitel The Great Gilly Hopkins
Produktionsjahr 2016
Genre Komödie
Laufzeit

ca. 97 Minuten

Altersfreigabe ab 6 Jahren
Regie Stephen Herek
Darsteller Sophie Nélisse, Kathy Bates, Glenn Close, Octavia Spencer, Julia Stiles
     
Kritik
Ende März 1978 veröffentlichte die in China geborene US-Amerikanerin Katherine Paterson mit 'The Great Gilly Hopkins' einen Jugendroman, welcher damals nicht nur den renommierten National Book Award erhielt, sondern auch diverse andere, wichtige Buchpreise. Fast vierzig Jahre später wird das Buch nun endlich verfilmt. Basierend auf dem Roman adaptierte David Paterson, Sohn der Autorin, das Werk für die grosse Leinwand. Nach 'Brücke nach Terabithia' ist es bereits der zweite Roman seiner Mutter, welcher er in ein Drehbuch verwandelt. Regie führt der Texaner Stephen Herek, welcher in den Neunziger Jahren die weltbekannten Kinderfilme 'The Mighty Ducks' sowie '101 Dalmatiner' (mit Glenn Close als Cruella) realisierte. Passend zur Geschichte bietet 'Gilly Hopkins' ein wahrhaftiges Powerfrauen-Aufgebot: Mit Kathy Bates und Octavia Spencer sind zwei Oscar-Preisträgerinnen mit von der Partie, Glenn Close war bereits sechsmal für einen Oscar nominiert und Julia Stiles ist Golden Globe-nominiert. Auch die kanadische Hauptdarstellerin Sophie Nélisse besitzt einige Auszeichnungen, welche sie mehrheitlich für ihre tolle Leistungen in 'Die Bücherdiebin' und 'Monsieur Lazhar' erhalten hat. Nélisse ist es letztendlich auch, welche 'Gilly Hopkins' sehenswert macht. Die extremen Stimmungsschwankungen und Meinungswechsel sind tatsächlich eine Herausforderung, welche sie so gut wie möglich meistert. Ihren elementare Sinneswandel, inmitten des Filmes, gelingt ihr aber leider nicht - was aber auch an der falschen Herangehensweise von Regisseur Herek liegen kann. Der nötige Tiefgang und das entsprechende Mass an Intensität fehlt, so dass dieser Sinneswandel leider nicht nachvollziehbar wird. Hierbei kommt natürlich auch die Tatsache zum Zug, dass der Film eindeutig als Komödie ausgelegt ist, obwohl viele Aspekte für ein Drama sprechen. So lottert das Story-Gerüst bist zum Filmschluss zwar gehörig, doch die talentierten Aktrissen machen vieles wieder wett und sorgen dennoch für gute Unterhaltung. Warmherzig und toll besetzt, auch wenn nicht alles der Geschichte nachvollziehbar erscheint!
 

Schärfe
Farben/Kontrast
Rauschfreiheit

Raumklang
Verständlichkeit
Bass

 
Verleih Concorde Home Entertainment
Anzahl Discs 1
Verpackung Bluray-Hülle
Bild 16:9 (2.40:1)
Ton Deutsch: DTS-HD 5.1 Master Audio & DD 2.0 Stereo
Englisch: DTS-HD 5.1 Master Audio
Untertitel Deutsch (für Hörgeschädigte)
 


Umfang
Infogehalt
Originalität

Keine Extras

© rezensiert von Philipp Fankhauser am 26.10.16
Unser Wertungssystem

Zurück zur vorherigen Seite