Aktuelle Kritiken
Perfect Human Jagdzeit
3 Engel für Charlie Sonic the Hedgehog
The Gentlemen Little Women
Mehr...
 
DVD Suche
 
 
md-press Shop
 

The Bourne Supremacy



Release:
3. März 2005

Jetzt kaufen bei:
Jetzt kaufen bei Amazon

Kurzkritik:
Dieser Film ist wirklich gelungen! Fortsetzungen, die ihrem Original ebenbürtig sind, gibt es in der heutigen Hollywood Gesellschaft nur noch ganz selten. Aber 'Bourne Verschwörung' kann dank exzellenten Darstellern, einer interessanten Geschichte und einem echt wirkenden Look überzeugen. Dass ein weiterer 'Bourne'-Film kommt, ist so sicher wie der Wind im Herbst. Die DVD bietet neben einer guten Technik auch interessante Specials.







Inhaltsangabe

In Indien versteckt sich der an Amnesie leidende Ex-CIA-Agent Jason Bourne (Matt Damon) gemeinsam mit seiner Freundin Marie (Franka Potente) vor seinen ehemaligen Arbeitgebern. Eigentlich will er wissen, wer er ist und was er alles verbrochen hat. Aber genauso wenig will er Marie in Gefahr bringen. Nach einem tragischen Schicksalsschlag wendet sich das Blatt allerdings: Bourne reist zurück nach Europa und sucht in Berlin, wo er angeblich kürzlich zwei Agenten getötet haben soll, nach der Wahrheit über sich selbst. Gesucht wird er dabei von Pamela Landy (Joan Allen), einem hohen Tier bei der CIA, und Ward Abbott (Brian Cox), der alle vor Bourne zu warnen versucht. Doch wer steckt hinter der Verschwörung gegen Jason Bourne?



Kritik

Fortsetzungen sind eine beliebte Masche von Hollywood, um zusätzliches Geld aus einer bekannten Marke zu verdienen. Die Macher von 'Bourne Verschwörung' wollten diesem Klischee entgehen. Wie? Mit einer intelligent weitergesponnen Geschichte, vielen bekannten, aber auch neuen Gesichtern und einem Independent-Regisseur. Letzter ist Paul Greengrass und fiel bisher nur durch kleinere Filme wie 'Bloody Sunday' auf. Die Wahl, ihn als Regisseur von 'Bourne Verschwörung' zu verpflichten, ist aber ein Glücksgriff: Mit seinem eigenwilligen, düsteren Stil haucht Greengrass dem Film viel Leben ein. Auch die Entscheidung vorwiegend Handkameras zu verwenden ist ein passendes Stilmittel, um das Mittendringefühl zu verstärken. Untermalt werden diese Bilder von gelungener Agentenmusik, die die Atmosphäre weiter verdichtet.

Bei den Schauspielern hat sich auch einiges getan: Als Hauptdarsteller ist nach wie vor Matt Damon die ideale Besetzung für die mysteriöse Rolle des Jason Bourne. Einen kleinen Auftritt kriegt auch die Deutsche Franka Potente wieder, die in 'Bourne Identität' noch einen grösseren Part hatte. Eine weitere Rückkehr aus dem alten Ensemble stellt Julia Stiles dar. Sie liefert trotz einer kleinen Rolle eine faszinierende Performance ab und elektrisiert in ihren Szenen geradezu den Bildschirm. Neuzugänge gibt es auch einige zu vermelden. Joan Allen spielt die CIA-Vorgesetzte Pam Landy und ist eine Klasse für sich. Ihr ebenbürtiges, männliches Pendant wird von Brian Cox verkörpert, der kaum wieder zu erkennen ist. Auch mit dabei: 'Herr der Ringe'-Star Karl Urban spielt einen russischen Auftragskiller.

'Bourne Verschwörung' ist ein wirklich guter Film, der seinem Vorgänger ebenbürtig, wenn teils nicht sogar überlegen ist. Dies liegt hauptsächlich an der dichten, echten Spannung, die mit der gut inszenierten Action noch besser wirkt. Selten weiss man wie es weitergeht und in den mehrfach vorhandenen Hetzjagden beginnt das Herz förmlich zu rasen. Störende Faktoren gibt es aber dennoch: Die Zeitdistanzen von Europa im Vergleich zu der Reise in die USA ist völlig misslungen und zeichnet Fragezeichen über den Köpfen der Zuschauer. Hier wurde eindeutig geschlampt. Hingegen sehr zu loben sind die Drehorte: Man hat tatsächlich in Berlin und Russland gedreht, wodurch ein einwandfrei glaubhaftes Szenario geboten wird. Sowieso wirkt der Film trotz des Agentensettings extrem echt und überzeugend. Diese Kraft, gepaart mit der spannenden Geschichte und den vortrefflichen Schauspielern geben 'Bourne Verschwörung' schliesslich einen ganz anderen Style als dem ersten Teil. Und dieser neue Style gefällt!

Die DVD
Bild
Die sehr hektischen, immer in Bewegung befindlichen Bilder sind ganz leicht unscharf, was aber an der Handkameratechnik liegen kann. Rausche ist dafür kaum auszumachen und die Farben wurden in passenden, kühlen Tönen gehalten. Verschmutzungen oder Bildfehler sind über die gesamte Laufzeit hinweg nicht zu erkennen.
Sound
Gibt es beim Bild noch kleinere Meckeranstösse, macht der Ton beinahe alles richtig: Die hinteren Lautsprecher werden voll ausgenutzt und stets sind irgendwelche Strassen- oder Umgebungsgeräusche zu vernehmen. Auch Effekte und Stimmen verteilen sich jeweils über den passenden Lautsprecher. Während all der Zeit kommt der Bass niemals zu kurz und hat viele gute Einsätze.

Extras
- Audiokommentar vom Regisseur
- Casting für ‚Bourne Verschwörung’
- Der reale Look
- Explosive Effekte
- Auf der Flucht mit Jason Bourne
- Bourne to be Wild: Kampf-Training
- Crash Cam: Verfolgungsjagd in Moskau
- Das Action Mobil
- Anatomie einer Action Szene
- Musikalische Einblicke
- Trailer

Die Boni, die sich auf der DVD befinden, sind zwar allesamt recht kurz gehalten, geben aber gute Auskünfte über den Dreh, die Darsteller, die Effekte und den Look des Films. Auch die Verfolgungsjagd von Moskau hat man bei den Extras berücksichtigt. Highlight ist der Audiokommentar von Regisseur Paul Greengrass, der viele interessante Informationen preisgibt.


DVD Übersicht
Filminformationen
Originaltitel The Bourne Supremacy
Genre Actionthriller
Studio Univeral
Verleih Universal
Laufzeit ca. 103 Minuten
FSK ab 12 Jahren
Regie Paul Greengrass
Darsteller Matt Damon, Joan Allen, Brian Cox, Karl Urban, Julia Stiles, Franka Potente
 
Technische Details
Bild 16:9 (2.35:1)
Ton Deutsch: Dolby Digital 5.1
Englisch: Dolby Digital 5.1
Untertitel Deutsch, Englisch
Anzahl Discs 1
Verpackung Amarayhülle mit Metalliccover

© rezensiert von Adrian Spring am 11.03.05

Zurück zur vorherigen Seite