Aktuelle Kritiken
Perfect Human Jagdzeit
3 Engel für Charlie Sonic the Hedgehog
The Gentlemen Little Women
Mehr...
 
DVD Suche
 
 
md-press Shop
 

Police Academy - The Complete Collection



Release:
14. Januar 2005

Jetzt kaufen bei:
Jetzt kaufen bei Amazon

Kurzkritik:
Über Generationen hinweg hat uns die verrückteste Polizeitruppe der Welt viele witzige und wahrscheinlich noch mehr bemängelnswerte Stunden geboten. Für Fans ist die Box ein klarer Pflichtkauf, trotz der mangelhaften Extras und der schwachen Technik. Alle anderen legen sich besser nur den ersten und besten Teil der Serie zu, der immer wieder aufs Neue gefällt!







Inhaltsangabe

Ihre Namen sind etwa Mahoney (Steve Guttenberg), Hightower (Bubba Smith), Tackleberry (David Graf), Hooks (Marion Ramsey) oder Thompson (Kim Cattrall). Sie alle verfolgen dasselbe Ziel: Sie wollen Polizisten werden! Doch dies ist gar nicht so einfach, denn ihnen werden sprichwörtlich Steine in den Weg gelegt, unter anderem von Polizei Kommandant Harris (G.W. Bailey). Zudem fehlt gewissen von ihnen das gewisse Talent um mit bösen Buben umzugehen. Mit viel Gelassenheit und Humor nehmen sie aber jede noch so grosse Gefahr in Angriff und versuchen sich gegen die Mächte des Bösen zu behaupten. Aber: Hat diese Polizeitruppe auch eine Chance gegen Korruption und Intrigien?



Kritik

Von 1984 bis 1994 haben uns die sieben 'Police Academy' Filme mehr oder weniger gut unterhalten. Und diese Serie ist das beste Beispiel dafür, wie man sich selbst totlaufen kann. Aber mal der Reihe nach: Der erste Teil von 'Police Academy' war neu, witzig und frisch. Die engagierten Darsteller überzeugten und auch die Story war annehmbar gut. Beim zweiten Teil ging man kein grosses Risiko ein und wiederholte das Ganze mehr oder weniger mit einer handvoll neuer Ideen und Figuren. Erstaunlicherweise war auch dieser Film noch ziemlich unterhaltend. Dann, bei 'Police Academy 3' spielte man das Spiel nochmals. Spätestens dann hätte man begreifen sollen, dass "alle gute Dinge drei sind". Aber nein, lieber produzierte man einen Film nach dem anderen, bis man bei der Zahl sieben und einer Mission in Moskau angelangt war. Was hat sich in der Zwischenzeit getan? Die Witze wurden hirnrissiger, blöder und weniger lustig. Und von Originalität war schon gar nichts mehr auszumachen. Wie bereits gesagt: Die Serie hat sich totgelaufen!

Bei den Darstellern gab es mit den Jahren Ablösen. In den ersten vier Filmen war Steve Guttenberg als Mahoney der Main-Charakter und in Teil 1 war gar 'Sex and the City'-Star Kim Cattrall noch zu sehen. Doch je älter die Serie wurde, desto schlechter die Darsteller. Guttenberg-Ablöse Michael Winslow etwa war so unterhaltend wie ein verkohltes Streichholz und die immer neuen Damen, die mehr für die weibliche Note der Filme diente, überzeugten genauso wenig. Lediglich der böse Kommandant Harris, gespielt von G.W. Bailey, brachte einem immer wieder mal zum Schmunzeln. Mit der Zeit war der Grund dafür aber mehr Absurdität als Komik.

Warum hat man diesen Film immer und immer weiter gesponnen. Haben die Macher nicht gemerkt, dass sie an Qualität verlieren? Oder war es ihnen schlichtweg egal? 1988 gab es ja sogar noch eine erfolglose Serie geben, die keinen grossen Anklang gefunden hat. Dennoch hat man satte sechs Jahre weiter gemacht mit den sinnlosen Fortsetzungen der Filme. Heute, elf Jahre nach dem erlösenden Ende, ist so etwas unbegreiflich und dennoch bekannt. Auch in der aktuellen Filmwelt werden qualitativ minderwertige Fortsetzungen am Laufband gedreht, wobei es meistens nur zum einem Sequel reicht - den heutigen horrenden Produktionskosten sei dank. Als Beispiele sollen nur etwa '2 Fast 2 Furious' oder die 'Scary Movie'-Reihe. Ein Ende dieser Manie ist zwar noch nicht in Sicht, vielleicht erinnert sich Hollywood aber an 'Police Academy', welcher sein eigener Untergang herbeigeführt hat.

Die DVD
Bild
Die sieben Filme sind alt, was man ihnen auch gut ansieht: Die Bilder sind unscharf und verrauscht, die Farben sehr matt und gedämpft gehalten. Hier hätte man mehr draus machen sollen, aber man könnte fast meinen, man wollte der Qualität der Filme gerecht werden.
Sound
Hier gibt es nur etwas zu berichten: Mono! Aus allen Lautsprechern kommt derselbe Sound und von Räumlichkeit ist schlichtweg nichts auszumachen. Wenigstens mangelt es nicht an Verständlichkeit, was aber bei 1.0-Tonspuren auch kein Kunststück ist.

Extras
- 7 Making ofs
- Audiokommentar zu ‘Police Academy’
- Trailer

Die Extras sind enttäuschend: Zwar gibt es zu jedem der sieben Filme ein kurzes Making of und einen (belanglosen) Audiokommentar, aber das ist zu wenig. Erfreulich wäre eine Bonusdisc mit Patzern vom Dreh, Rückblicken der Darsteller und weiteren nostalgischen Specials gewesen. Doch davon darf man wohl nur träumen.


DVD Übersicht
Filminformationen
Originaltitel Police Academy - The Complete Collection
Genre Komödie
Studio Warner Bros. Pictures
Verleih Warner Home Video
Laufzeit ca. 584 Minuten
FSK ab 16 Jahren
Regie Diverse
Darsteller Steve Guttenberg, Bubba Smith, David Graf, Marion Ramsey, Kim Cattrall
 
Technische Details
Bild 16:9 (1.85:1)
Ton Deutsch: Mono 1.0
Englisch: Mono 1.0
Spanisch: Mono 1.0
Untertitel Deutsch, Englisch, Deutsch für Hörgeschädigte, Englisch für Hörgeschädigte, Französisch, Spanisch, Polnisch, Ungarisch, Türkisch, Dänisch, Schwedisch, Finnisch, Norwegisch, Isländisch, Portugiesisch, Griechisch, Hebräisch, Italienisch, Kroatisch, Slowenisch, Tscheschisch
Anzahl Discs 7
Verpackung Amarayhüllen in Pappschuber

© rezensiert von Adrian Spring am 11.03.05

Zurück zur vorherigen Seite